Startseite

Beratungsangebote ADHS ADS Berlin

Beratung und Coaching für Eltern

Beratung und Coaching für Eltern von Kindern und Jugendlichen mit AD(H)S

ADS verstehen heißt, seine Dimensionen zu begreifen.
ADS erkennen bedeutet, sein Labyrinth zu durchschreiten.
ADS behandeln heißt, Mensch und Umwelt als Einheit zu sehen.

Dr. Helga Simchen

AD(H)S hat viele Gesichter.
In der Beratung geht es um typische Erscheinungsformen und den konstruktiven Umgang damit.
Ziel der Beratung ist es, die betroffenen Kinder und Jugendlichen in ihrer Problematik zu verstehen und ihnen und ihren Eltern Wege und neue Handlungsmöglichkeiten für ein leichteres Leben zu eröffnen.

Lerncoaching für Jugendliche mit ADHS

Lerncoaching für Jugendliche mit AD(H)S bis Klasse 10

Lerncoaching hilft betroffenen Jugendlichen an wichtigen Themen ‚dranzubleiben.’ In einem neutralen Raum und unterstützt von einer interessierten, zugewandten Person, können sie z.B. leichter Vokabeln lernen, Hausarbeiten ausformulieren oder mathematische Themen nacharbeiten.
Im Lerncoaching werden Schritte gezeigt und begleitet, wie der Anschluss an den Unterrichtsstoff wiedergefunden und gehalten werden kann.

Individuelle Lerntherapie


Individuelle Lerntherapie in mathematischem Handeln und Denken

Kinder lernen den Umgang mit Zahlen in der Regel spielerisch und wie nebenbei im Alltag. Der häufige praktische Umgang mit Mengen und Zahlen bildet die Basis, um sich das Operieren als bildhaften Vorgang vorstellen zu können. Dies ist eine wesentliche Grundlage für die abstrakten Rechenoperationen.
Manchen Kindern ist es nicht leicht möglich, die Verbindung von täglichem Handeln zu mathematischer Vorstellung zu ziehen. Ein dies stützendes Instrument mag leicht hier Zugänge schaffen, die sie gerne auch selbst weiterentwickeln. Werden Hindernisse so frühzeitig überbrückt, können lebensprägende Schwächen schon in frühen Stadien in gute bis sehr gute Bahnen münden.
Manchmal fällt es Kindern schwer, eine Zahlvorstellung zu entwickeln. Damit fehlt ihnen die Basis, um leicht mit Mengen und Zahlen umzugehen. Im Unterricht helfen sie sich dann mit unsichtbaren Hilfsstrategien wie z. B. dem Abzählen an den Fingern unter dem Tisch. Damit benötigen sie jedoch viel längere Zeit, um Aufgaben zu lösen und sie entwickeln kein weitergehendes Verständnis von Zahlmengen und Rechenoperationen. Sie bleiben bei einer relativ niedrigen Art zu "rechnen" stehen und fühlen sich mit steigenden Anforderungen hoffnungslos überfordert.
Es ist möglich, diesen Kindern grundlegend zu helfen.
Sie benötigen wiederholt klar strukturierte Handlungsangebote zum systematischen Umgang mit Mengen. Mit dieser Basis kann von ihnen dann jede Grundrechenart wie auch das Bruchrechnen handelnd vollzogen werden. Über diesen Weg ist auch ihnen ein tieferes Verständnis der mathematischen Operationen möglich.
Sobald die Kinder merken, dass ihre eigenen Handlungen Früchte tragen und sobald sie beginnen zu begreifen, was mathematische Operationen im Grunde sind, fühlen sie sich sicherer. Manche von ihnen entwickeln dann sogar Freude am Rechnen.
Mathematik - Lerntherapie
richtet sich an Kinder und Jugendliche, denen Zugang zu mathematischen Prozessen nicht leicht fällt.
Förderung
Grundlage unserer lerntherapeutischen Arbeit ist eine wertschätzende Haltung dem Kind gegenüber, die an seinem Leistungspotenzial ansetzt.
Ziel der Förderung
ist die handlungsbetonte Erarbeitung von Zahlvorstellungen und vom Operieren mit Mengen in allen vier Grundrechenarten. Damit soll den Kindern eine solide Basis im mathematischen Bereich erschlossen werden, um ihnen dann den Aufbau von Selbstwertgefühl wieder zu ermöglichen.
Die Motivation des Kindes bzw. des Jugendlichen wird gestärkt, um sich dem schulischen Alltag zu stellen.
Dauer und Kosten der Lerntherapie
Wir gehen von einer Dauer von ca. ½ - 1 Jahr intensiverer Arbeit aus. Eine Fortsetzung der Unterstützung in größeren zeitlichen Intervallen, zum Beispiel zweimal pro Monat, ist anschließend möglich. Es werden jeweils zehn Sitzungen vereinbart, denen sich ein Auswertungsgespräch anschließt. Dabei wird einvernehmlich beschlossen, ob die Arbeit fortgesetzt oder beendet werden soll.
Eine Einzelsitzung á 55 Minuten kostet 60,- € (incl. MwSt.)
Die Abrechnung kann auch nach § 35a SGB VIII über das Jugendamt erfolgen.
Vorgespräch
Vor Beginn der Lerntherapie bieten wir Ihnen ein Vorgespräch zur Klärung aller wichtigen Fragen und der Rahmenbedingungen an.
Inhaltliche Verantwortung und leitende Lerntherapeutin
Cornelia Pflüger
Jahrgang 1957, Lehrerin, Diplom-Psychologin, Zusatzqualifikation als Coach und Schulung im Achtsamkeitstraining sowie in Entwicklungs-Begleitung/Sensorische Integration; langjährige Berufserfahrung als Schulpsychologin, leitende Tätigkeit in einer Landeseinrichtung. Zertifikat des Fachverbands für integrative Lerntherapie (FiL) e.V.

Lerntherapie Lesen und Schreiben

Lerntherapie für Lesen und Schreiben

Flüssig und sicher lesen und schreiben zu können, ist für das Aufwachsen in unserer Kultur von entscheidender Bedeutung. Eine Hürde beim Lernen ist die Übertragung von geschriebenen Buchstaben zu gesprochenem Laut (Lesen) oder auch von gesprochenem Laut zu geschriebenem Buchstaben (Schreiben). Manchen Kindern fällt das nicht leicht. Diese Lernprozesse erfolgen in Stufen. Die Grundlagen werden schon im Vorschulalter gelegt über die Schulung der phonologischen Bewusstheit, also zum Beispiel über vielfältiges Üben mit Reimen oder anderen Wortspielen.
Wenn eine Stufe gemeistert ist, bildet sie die Basis für die Anforderungen der nächsten. Manche Kinder benötigen für diesen Prozess deutlich mehr Zeit. Im schulischen Alltag erleben sie oft, dass sie mit Hürden konfrontiert sind, die sie selbst nicht zu übersteigen vermögen. Wenn sie dies regelmäßig über einen längeren Zeitraum erfahren, suchen sie in der Regel die Schuld bei sich selbst. Sie entwickeln ein negatives Selbstbild und denken zum Beispiel, dass sie zu dumm sind, um Lesen und Schreiben tatsächlich lernen zu können.
Sobald die Resignation eingetreten ist, üben sie nicht mehr mit dem Ziel, Lesen und Schreiben erwerben zu wollen. Üben erfolgt dann, wenn überhaupt, nur noch halbherzig und rein formal und trägt nicht den erforderlichen Erfolg.
Es ist möglich, den Kindern zu helfen, den für sie mit Hürden besetzten Lernprozess zu durchlaufen, wenn ihre Entwicklungsstufe erkannt ist und sie von dort ihre Wege neu bahnen.
Ein sich sicher bewegen Können im Lernprozess schenkt erneut Selbstvertrauen und sie lassen sich oftmals gerne auf neue Lernprozesse ein.
Sobald eine Motivation wieder gefunden und gestärkt ist, stellt sich auch die Freude am Lernen ein. Nun kann auch die Erkenntnis fassen, dass Lesen und Schreiben wichtige Verständigungsmittel darstellen, deren Erarbeitung sich lohnt.
Lerntherapie für Lesen und Schreiben
richtet sich an Kinder und Jugendliche, denen der Lernprozess für Lesen und Schreiben nicht leicht fällt.
Förderung
Grundlage unserer lerntherapeutischen Arbeit ist eine wertschätzende Haltung den Kindern und Jugendlichen gegenüber, die an ihrem Leistungspotenzial ansetzt.
Ziel der Förderung
ist die strukturierte Erarbeitung der einzelnen Lernstufen bis zu einem leichten und sicheren Umgang mit Lesen und Schreiben. Dies beinhaltet auch die Unterstützung eines inneren Reifeprozesses beim Kind bzw. beim Jugendlichen.
Dauer und Kosten der Lerntherapie
Wir gehen von einer Dauer von ca. ½ - 1 Jahr intensiverer Arbeit aus. Eine Fortsetzung der Unterstützung in größeren zeitlichen Intervallen, zum Beispiel zweimal pro Monat, ist anschließend möglich. Es werden jeweils zehn Sitzungen vereinbart, denen sich ein Auswertungsgespräch anschließt. Dabei wird einvernehmlich beschlossen, ob die Arbeit fortgesetzt oder beendet werden soll.
Eine Einzelsitzung á 55 Minuten kostet 60,- € (incl. MwSt.)
Die Abrechnung kann auch nach § 35a SGB VIII über das Jugendamt erfolgen.
Vorgespräch
Vor Beginn der Lerntherapie bieten wir Ihnen ein Vorgespräch zur Klärung aller wichtigen Fragen und der Rahmenbedingungen an.
Inhaltliche Verantwortung und leitende Lerntherapeutin
Cornelia Pflüger
Jahrgang 1957, Lehrerin, Diplom-Psychologin, Zusatzqualifikation als Coach und Schulung im Achtsamkeitstraining sowie in Entwicklungsbegleitung/Sensorische Integration; langjährige Berufserfahrung als Schulpsychologin, leitende Tätigkeit in einer Landeseinrichtung. Zertifikat des Fachverbands für integrative Lerntherapie (FiL) e.V.

Integrative Lerntherapie Mathe Lesen Schreiben


Integrative Lerntherapie - Integratives Lerntraining für Mathematik, Lesen und Schreiben

Kinder lernen den Umgang mit Zahlen in der Regel spielerisch und wie nebenbei im Alltag. Der häufige praktische Umgang mit Mengen und Zahlen bildet die Basis, um sich das Operieren als bildhaften Vorgang vorstellen zu können. Dies ist eine wesentliche Grundlage für die abstrakten Rechenoperationen.
Manchen Kindern ist es nicht leicht möglich, die Verbindung von täglichem Handeln zu mathematischer Vorstellung zu ziehen. Ein dies stützendes Instrument mag leicht hier Zugänge schaffen, die sie gerne auch selbst weiterentwickeln. Werden Hindernisse so frühzeitig überbrückt, können lebensprägende Schwächen schon in frühen Stadien in gute bis sehr gute Bahnen münden.
Flüssig und sicher lesen und schreiben zu können ist für das Aufwachsen in unserer Kultur von entscheidender Bedeutung. Eine Hürde beim Lernen ist die Übertragung von geschriebenen Buchstaben zu gesprochenem Laut (Lesen) oder auch von gesprochenem Laut zu geschriebenem Buchstaben (Schreiben). Manchen Kindern fällt das nicht leicht.
Es ist möglich, den Kindern zu helfen, den für sie mit Hürden besetzten Lernprozess zu durchlaufen, wenn ihre Entwicklungsstufe erkannt ist und sie von dort ihre Wege neu bahnen.
Im Lehrgang werden der systematische Aufbau mathematischer Grundfertigkeiten sowie die Entwicklungsstufen für die Lese- und Schreibkompetenz vermittelt.
Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse über die Strukturierung von Lernprozessen sind ebenso Thema wie die Erfahrungen aus der direkten Umsetzungsarbeit mit den Kindern.
Ziel des Lehrgangs ist es zu erarbeiten, wie Lernprozesse verlaufen, wie sie in’s Stocken geraten können und vor allem was es braucht, damit Kinder erneut Mut fassen und sich wieder voll auf’s Lernen einlassen können.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten mindestens einen Lerntherapie- / Lerntrainingsprozess während der Weiterbildung durchführen und im Rahmen der vorgesehenen Praxisreflexion einbringen und unterstützend begleiten lassen.
Die Größe der Lehrgangsgruppen halten wir bei drei bis sieben Personen, so dass ein individuellerer Ansatz Umsetzung finden kann.
Vorausgesetzt werden fachliche Kompetenz (Fachhochschul- oder Hochschulabschluss in einem pädagogischen oder psychologischen Bereich), sowie Interesse an menschlichen Entwicklungsprozessen.
Abschluss
Zertifikat „Integrativer Lerntherapeut“, „Integrative Lerntherapeutin“ bzw. „Integrativer Lerntrainer“, „Integrative Lerntrainerin“ für Angehörige nicht-therapeutischer Berufsgruppen.
Abschlussvoraussetzungen Teilnahme an den Seminaren in vollem Umfang (48 h) Durchführung einer integrativen Lerntherapie (incl. Praxisreflexion im Lehrgang) Abschlussarbeit (als schriftliche Reflexion von Prozessen) Teilnahme am AbschlusskolloquiumSeminarübersicht / Themen
1. Psychologisch-didaktische Grundlagen des Lehrens und Förderns Bedürfnis nach Sicherheit Ressourcenorientierung Oberziele (z.B.: Ich will es lernen!) Rückmeldung im Sekundenfenster (Lob und Fehler) Automatisierung Neuropsychologische Grundlagen Stufen der (motorischen) Entwicklung Stufen der Förderung2. Wo steht das Kind?Kindzentrierung normierte Testverfahren Checkliste Empathie3. Spezielle mathematische ThemenStufen der mathematischen Entwicklung Orientierung im Zahlenraum „Zählen“ in 10er-Schritten „Zählen“ in 100er-Schritten Zahlraumerweiterung bis über 1 Million „Entdeckung der Regel“ (z.B.: + 10) Die Rolle von Spielen4. Spezielle Themen für DeutschLesen lernen Schritt für Schritt Richtig schreiben lernen in Stufen Lauttreue Diktate Phonologische Bewusstheit Die Rolle von Spielen5. Spezielle ThemenKinder mit ADHS lernen anders Spiegelneuronen Manipulation Blockieren und Widerstand Verhaltenssteuerung über Rückmeldung im Sekundenfenster Der sichere Ort6. Strukturierung der RahmenbedingungenAuftragsklärung Organisation Zeitliche Planung Gestaltung von Informationsmaterial Was kennzeichnet eine gute Lerntherapie? Elterngespräche Lehrergespräche7. Coaching eines Lerntherapie-Prozesses
8. Abschluss-Arbeit
Kursleitung
Cornelia Pflüger, Jahrgang 1957, Lehrerin, Diplom-Psychologin, Zusatzqualifikation als Coach und Schulung im Achtsamkeitstraining sowie in Entwicklungsbegleitung/ Sensorische Integration; langjährige Berufserfahrung als Schulpsychologin, leitende Tätigkeit in einer Landeseinrichtung und als Geschäftsführerin, Zertifikat des Fachverbandes für integrative Lerntherapie e.V. (FiL).
Zielgruppe
Fachkräfte aus dem therapeutischen, sozialpädagogischen, schulischen und psychologischen Bereich sowie Eltern, die mit Freude am mathematischen Handeln wirken.
Termine
8 Tage á 6 Stunden, somitinsgesamt 48 Stunden, bzw. 64 Unterrichtseinheiten
Kosten
auf Anfrage
Ort
Institut für Fortbildung und Beratung, Bremen
Näheres unter www.info-in-bremen.de
Der Lehrgang ist vom FiL e.V. anerkannt.

Anmeldung und Nachfragen
telefonisch beziehungsweise mit Anmeldevordruck
Ruhe in Bewegung
Beratungsgesellschaft für Kommunikation und Kooperation mbH
Lerninstitut
Johannisberger Straße 33
14197 Berlin
Tel.: 030- 82 70 23 25
Fax: 030- 82 70 23 24
eMail : buero(at)ruhe-in-bewegung.de
www.ruhe-in-bewegung.de

Hinweise zur Lehrgangsanmeldung

Teilnehmerzahl
Die Teilnehmerzahl ist auf vier bis sieben Teilnehmer begrenzt.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt.
Bewerbungsunterlagen
Bitte fordern Sie unsere Bewerbungsunterlagen an.
Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr schließt die Kosten für den Lehrgang, die Unterlagen, das Zertifikat, das Abschluss-Kolloquium sowie die Pausengetränke ein.
Rücktrittsrecht
Eine Kündigung des Vertrages ist in schriftlicher Form und einer Frist von sechs Wochen zum Quartalsende möglich.
Absage durch Ruhe in Bewegung
Kommt der Lehrgang nicht zustande, erfolgt die volle Rückerstattung
der bezahlten Teilnahmegebühr.

Weitere Ansprüche bestehen nicht..
Gerichtsstand
Berlin-Charlottenburg HRB 71869
Bankverbindung
Postbank Berlin – Konto 63 61 93 101 – BLZ 100 100 10

Lerntherapie Lesen und Schreiben Lerntherapie Mathematisches Denken und Handeln Integratives Lerntherapie Mathematik, Lesen, Schreiben